Jesus Christus beruft uns dazu, sein Evangelium in die Welt zu tragen - mit Worten und Taten.
Das gilt für Grötzingen genauso wie für andere Erdteile. Als Kirchengemeinde unterstützen wir jedes Jahr Missionsprojekte in aller Welt.

Projekte 2020

Selbsthilfegruppen für Mütter von behinderten Kindern, Ghana

Ein krankes Kind zu versorgen bedeutet nicht nur, viel Zeit zu investieren. Auch die Kosten für die Behandlung bringen Familien oftmals an den Rand der Belastungsgrenze. Familien mit behinderten Kindern stehen in Ghana vor großen Herausforderungen: Die Kosten für die medizinische Versorgung sind hoch, es gibt keine Betreuungsmöglichkeiten und viele Mütter müssen ihre Berufe aufgeben. Für betroffene Eltern bietet die Presbyterianische Kirche von Ghana (PCG) seit 2017 begleitende Hilfe an. Bei regelmäßigen Treffen tauschen sich die Eltern aus, erhalten Zuspruch, aber vor allen Dingen professionelle Unterstützung: z.B. führen Physiotherapeuten Hausbesuche durch.

Bereits nach den ersten Treffen kristallisierte sich heraus, dass vor allem die Mütter weitergehende Hilfe benötigen: Viele müssen wieder arbeiten, denn sie benötigen dringend ein Einkommen, um die Existenz der Familie zu sichern und den Bedürfnissen ihrer Kinder mit Behinderung gerecht zu werden. Oft sind die Frauen vor der Geburt selbstständige Schneiderinnen oder Friseurinnen gewesen, doch nun fehlt das Kapital, um ihre Berufe wieder aufzunehmen. Deshalb hat die PCG ein Projekt entwickelt, das den Eltern langfristig hilft: Die Mütter erhalten Kleinkredite zur Finanzierung des beruflichen Neueinstiegs. Sie nehmen zudem an Kursen teil, die Fachkenntnisse in der Unternehmensführung vermitteln. So erhalten sie die Möglichkeit, wieder ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften und unabhängig auf eigenen Füßen zu stehen.

Durch ihre Spende verhelfen Sie Familien mit Kindern mit Behinderung in Ghana zu einem besseren Leben!

Radiosendungen für die islamische Welt

 

Auf dem Gebiet der menschlichen Kommunikation spielt das Radio weiter eine bedeutende Rolle, besonders in muslimischen Ländern, wo Mission offiziell verboten ist. Aber Radiowellen kennen keine Grenzen. Sie werden weder abgefangen noch zensiert.

Durch unsere evangelistischen Radiosendungen erreichen wir Menschen von Marokko über die arabische Welt bis nach Indonesien, wo wir u.a. vor der Küste Sumatras mit 2 Radioschiffen vom Wasser aus senden.

Heute können die Sendungen auch über das Internet heruntergeladen werden und Interessierte können via E-Mail mit uns in Kontakt treten, wenn sie Fragen über Jesus Christus, bzw. den christlichen Glauben haben. Davon wird reger Gebrauch gemacht. Viele Hörer bitten darum, diese Sendungen aufrechtzuerhalten. Gerne möchten wir deshalb auch in Zukunft das Evangelium per Radiowellen in die islamische Welt senden. Die Evangelische Karmelmission dankt für alle Unterstützung.



Dankebrief für Projekt von 2019

Im Jahr 2019 ging ein Teil unseres Missionsopfers nach Kamerun. Hier der Informationsbrief zum weiteren Fortgang des unterstützten Projektes.

Link zur Internetseite von Sahel life: https://sahel-life.org/de/home/