Bestattung und Sterbebegleitung

Jesus Christus spricht: „Ich bin die Auferstehung und das Leben.
Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.“ 
(Johannes 11,25)

Begleitung beim Sterben
Wenn ein Sterbender es wünscht oder Sie einen Segen, ein Gebet für ihn wünschen, dann benachrichtigen Sie uns. Gerne kommen wir auch zu einem Hausabendmahl zu Ihnen. Für intensive Begleitung von sterbenden Angehörigen verweisen wir auch auf den Hospizdienst im Kirchenbezirk.

Hilfreich für Angehörige von Sterbenden ist auch die Broschüre der Diakonie Hessen. Kurze Informationen und ansprechende Texte unterstützten Sie bei der Begleitung Sterbender zu Hause.

nach dem Sterben
Wenn ein Menschn gestorben ist, dann können Sie eine Kerze anzünden und beten. Lassen Sie sich Zeit. Haben Sie keine Angst, den Verstorbenen zu berühren. Auch hier gilt: rufen Sie uns an, wenn Sie einen Segen für den Verstorbenen wünschen.

Die Beerdigung
Oft nimmt ihr Bestattungsunternehmen Kontakt mit dem für die Beerdigung zuständigen Pfarramt auf. Die Pfarrerin oder der Pfarrer vereinbart dann mit Ihnen einen Gesprächstermin zur Vorbereitung für die Trauerfeier.

Trauerzeit
Manchmal tut es  gut, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Situation auszutauschen. Nutzen Sie das Angebot unseres ökumenischen Arbeitskreises zur Trauerbegleitung.