Jesus Christus beruft uns dazu, sein Evangelium in die Welt zu tragen - mit Worten und Taten.
Das gilt für Grötzingen genauso wie für andere Erdteile.
Als Kirchengemeinde unterstützen wir jedes Jahr Missionsprojekte in aller Welt.

Projekte 2021

1. Unterstützung für obdachlose ältere Menschen mit Einschränkung in der Ukraine

Die Zahl obdachloser Menschen in der Ukraine ist in den letzten Jahren extrem gestiegen. Zu dem Anstieg hat vor allem der militärische Konflikt, aber auch der wirtschaftliche Einbruch in den letzten Jahren beigetragen.

Die Wohnungsnot hat sich verschärft, viele können ihre Miete nicht mehr bezahlen.
In vielen Städten haben sich deshalb große Obdachlosen- Lager gebildet.
Die Behörden sind überfordert, Notunterkünfte gibt es nicht.

Das Haus der Barmherzigkeit in Kiew hat mehrere Wohnungen angemietet und bietet darin Notunterkünfte für ältere, kranke und behinderte obdachlose Menschen an. Hier erhalten sie ein Bett, regelmäßige Mahlzeiten, medizinische und pflegerische Versorgung, Aufmerksamkeit und Gesellschaft.

Gemeindeglieder und Fachkräfte engagieren sich gemeinsam in dem Projekt, sie verhandeln mit den Behörden, helfen bei der Wiederbeschaffung von Papieren und unterstützen bei der Suche nach einer dauerhaften Unterbringung.

weitere Informationen auf der Homepage von : http://www.kirchen-helfen-kirchen.de/projekte/was-wir-tun.html

2. Zwei Millionen Liter Gift: Das vergessene Drama in Laos

Eigentlich war Laos gar nicht am Vietnamkrieg beteiligt, aber als Nachbarland leidet die Bevölkerung von Laos bis heute unter dem damaligen massiven Einsatz der US-Streitkräfte von „Agent Orange“. Das Gift drang ins Grundwasser ein und wirkt dort bis heute: Kinder werden ohne Gliedmaßen, mit verkrüppelten Fingern oder mit starken Nervenschäden geboren.

Diese Kinder werden von ihren Familien oft versteckt und leben am Rand der Gesellschaft. Kaum jemand kümmert sich um ihre besonderen Bedürfnisse.

Das Projekt von „Christliche Fachkräfte International“ will das ändern: Menschen mit Behinderung sollen am sozialen und politischen Leben teilhaben und etwas von Gottes Liebe und Fürsorge erfahren.

Dazu werden verschiedene lokale Hilfsorganisationen unterstützt, die mit Sensibilisierungskampagnen, Ergotherapie und Schulungen für Pflegekräften diesen Menschen eine Perspektive für die Zukunft geben.

Weitere Informationen auf der Homepage von: Christliche Fachkräfte International